Ein neues HLF2 für die FF Lugendorf

Bericht per Mail verschicken
Bericht drucken
22.05.2018

Lugendorf:     Das neue Einsatzfahrzeug HLF2 der Freiwilligen Feuerwehr Lugendorf wurde am 21. Mai 2018 im Rahmen der traditionellen Festschank gesegnet.


Die Vertreter aus Feuerwehr und Politik bei der Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges (v. l.): Franz Mold, Erich Bernhard, Christian Hobel, Leopold Bock, Harald Bernhard, Gerald Holzinger, Heidi Schiller, Willi Renner, Herta Huber, Michael Widermann, Agnes Schierhuber, Erich Dangl, Markus Fichtinger, Josef Walter, Franz Knapp, Franz Steininger, Erich Schierhuber, Mario Moser (NÖ Versicherung).       



Die Festmesse wurde von Pater Mag. Erich Bernhard zelebriert und von der Trachtenmusikkapelle Sallingberg musikalisch gestaltet. Im Anschluss daran fand der Festakt statt, zu dem Kommandant Gerald Holzinger die zahlreichen Vertreter aus Feuerwehrt und Politik begrüßte.

Bürgermeister Leopold Bock rief in seiner Ansprache in Erinnerung, dass Emmerich Schierhuber 1972 den Feuerwehr-Heurigen ins Leben gerufen hatte. Von diesem stamme auch die Idee für das Traktoren- und Auto-Oldtimer-Treffen. Leopold Bock dankte den Initiatoren der ersten Stunde für die Weitergabe dieser Veranstaltung an die nächsten Generationen und für die damit verbundene Gemeinschaft.

Landtagsabgeordneter Franz Mold betonte, dass den vermehrten  Anforderungen an die Feuerwehren auch die Einsatzfahrzeuge mit entsprechendem technischem Standard gerecht werden müssen. „Die Feuerwehren tragen mit ihren Veranstaltungen dazu bei, die neuen Geräte zu finanzieren.“

FF-Viertelsvertreter Erich Dangl wies darauf hin, dass dieses Auto – der Mercedes Unimog HLF 2 –einzigartig im Bezirk Zwettl sei. „Aber was hilft das beste Fahrzeug, wenn es niemand richtig bedienen kann!“ Daher sei die Fortbildung der Feuerwehr-Kameraden wichtig!

„Die Aufgaben der Feuerwehren und die Anforderungen an das technische Geräte werden immer mehr“, meinte auch Bezirkshauptmann Dr. Michael Widermann. Er dankte der Gemeinde Sallingberg und dem Land Niederösterreich für die finanzielle Unterstützung und den Feuerwehr-Kameraden, die mit ihrer Arbeit bei den Festen zur Finanzierung beitragen.
Abschließend bedankte sich auch Kommandant Gerald Holzinger bei seinen Kameraden für ihren Einsatz und bei der Bevölkerung von Lugendorf für die Unterstützung. Hierauf nahm Pater Erich Bernhard die Segnung des Fahrzeuges vor – flankiert von den Patinnen Herta Huber und Heidi Schiller. 

Für einen besonderen Moment sorgte noch der Lugendorfer Feuerwehrkommandant beim gemütlichen Teil des Festes. Er machte seiner langjährigen Lebensgefährtin einen Heiratsantrag, den diese freudig annahm.
 


Das AFKDO Ottenschlag gratuliert recht herzlich zur Verlobung!



Bericht: Reinhard Hofbauer (NÖN Zwettl)
Foto: Reinhard Hofbauer (NÖN Zwettl)

 

Bericht per Mail verschicken
Bericht drucken

 


 
Abschnittsfeuerwehrkommando Ottenschlag
EBR Willi Renner-Platz 1, 3631 Ottenschlag
Niederösterreich, Österreich
E-Mail: afk.Ottenschlag@feuerwehr.gv.at
 

 

 
Kontakt/Impressum