Ein HLFA3 zum 140. Geburtstag

Bericht per Mail verschicken
Bericht drucken
18.10.2018

Gutenbrunn:        Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Freiwillige Feuerwehr Gutenbrunn am 14.10.2018 ihr 140-jähriges Bestandsjubiläum. Besonderer Höhepunkt der Feierlichkeiten war dabei die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges HLFA3.




Zahlreiche Fest- und Ehrengäste, Abordnungen aller Nachbarfeuerwehren sowie viele Gutenbrunnerinnen und Gutenbrunner waren der Einladung von Kommandant  Heinrich Rumpold gefolgt, um gemeinsam mit der Feuerwehr Gutenbrunn das 140-jährige Bestandsjubiläum der Feuerwehr zu feiern.

Feuerwehrkurat Alexander Wessely feierte zum Beginn des Festes mit allen Gästen und der Ortsbevölkerung die hl. Messe, welche vom Musikverein Gutenbrunn musikalisch umrahmt wurde.

 



Danach war es Rumpold eine große Freude die vielen Festgäste in Gutenbrunn begrüßen zu dürfen. In seiner kurzen Ansprache umriss er die 140-jährige Geschichte der FF Gutenbrunn sowie die Beschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges von der ersten Besprechung bis zur tatsächlichen Indienststellung. In einer 18-monatigen Planungsphase wurde ein HLFA3 konzipiert und schlussendlich mit der Fa. Rosenbauer realisiert. „Mit diesem Fahrzeug verfügt die FF Gutenbrunn über ein hochmodernes Universalfahrzeug, das sowohl im Brandschutz als auch im technischen Bereich dem letzten Stand der Technik entspricht“, zeigte sich Rumpold stolz am Ende seiner Ansprache.

Adelheid Ebner, Bürgermeisterin von Gutenbrunn, dankte in ihrer Rede der Feuerwehr Gutenbrunn für die 140-jährige Tätigkeit und für die gute Zusammenarbeit.
 




Bezirkshauptmann Michael Widermann umriss in seinen Grußworten die Geschichte der Feuerwehren vom alten Rom bis hin zur Neuzeit. Er zeigte sich dankbar für die Freiwilligkeit der vielen Mitglieder und der Feuerwehren. „Das beste Fahrzeug nützt nichts, wenn nicht die Menschen da sind die es bedienen“, betonte Widermann zum Abschluss seiner Worte.

Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl gratulierte zu Beginn seiner Festrede der Gutenbrunner Bürgermeisterin zum bevorstehenden Geburtstag und überreichte ihr einen Blumenstrauß. In seiner Ansprache zollte er dann allen Frauen und Männern in der 140-jährigen Geschichte der FF Gutenbrunn Respekt für ihre Tätigkeiten und Leistungen. „Freiwilligkeit und Ehrenamt sind der Kitt der die Gesellschaft zusammenhält“, zeigte sich Schnabl abschließend überzeugt.

Gleich mehrere Geschenke hatte Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner mit im Gepäck. Zuerst schenkte er Kommandant Rumpold und Bürgermeisterin Ebner jeweils eine handgeschnitzte, hölzerne Florian-Figur. „Diese sollen auf die Feuerwehr und Gemeinde aufpassen, dass die Motivation der Mannschaft immer passt“, wünschte sich Fahrafellner. Danach überreichte er der Feuerwehr noch die Urkunde zum 140-jährigen Bestandsjubiläum.





Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeiser freute sich ebenfalls über die Einladung nach Gutenbrunn und war dieser gerne nachgekommen. In ihren Grußworten betonte sie die Wichtigkeit der Feuerwehren als Säule im Sicherheitssystem. „Alle Technik hilft nichts, wenn sie nicht von Menschen bedient wird, die damit umgehen wollen und das freiwillig tun“, merkte Teschl-Hofmeister abschließend an.

Im Rahmen des Festaktes wurde anschließend noch auf Ansuchen der Gutenbrunner Feuerwehrmannschaft Heinrich Rumpold für seine Verdienste ausgezeichnet. Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner überreichte ihm gemeinsam mit Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Knapp und Abschnittsfeuerwehrkommandant Willi Renner das Verdienstzeichen 3. Stufe in Bronze des ÖBFV und gratulierte ihm recht herzlich dazu.



Nach dieser Überraschung wurde die Fahrzeugsegnung durch Feuerwehrkurat Alexander Wessely vorgenommen. Im Beisein der Fahrzeugpatinnen Margit Pflanzl und Monika Gaiswinkler sowie aller Festgäste segnete er das Einsatzfahrzeug und erbat Gottes Segen.

Danach spielte der Musikverein Gutenbrunn im Festzelt zum Frühschoppen auf. Beim gemeinsamen Mittagessen und netten Gesprächen klang das Fest erst in den Abendstunden gemütlich aus.





<
>

Alle Fotos sind auch in der Fotogalerie zu finden ---> Link zur Galerie



Bericht: FT Florian Rehberger (ASB ÖAuD)
Fotos: FT Florian Rehberger (ASB ÖAuD)

 

Bericht per Mail verschicken
Bericht drucken

 


 
Abschnittsfeuerwehrkommando Ottenschlag
EBR Willi Renner-Platz 1, 3631 Ottenschlag
Niederösterreich, Österreich
E-Mail: afk.Ottenschlag@feuerwehr.gv.at
 

 

 
Kontakt/Impressum